Weitere Termine sind in der Gesamtterminübersicht zu finden

Modellsportwochen 2016 in Mattsee

11.05.2016 23:25 von mfso

So Freunde,

nun ist sie also vorbei die 1te Fahr(T)raum Modellsportwoche 2016. Veranstaltet wurde dieses Event von der Ferdinand Porsche Erlebniswelt „Fahr(T)raum“. Der Veranstaltungsort des dritten Teils der Modellsportwoche, der 7. und 8.Mai stand ganz im Zeichen des Modellfluges, war Schalkham, ein kleines, malerisches Dorf im Salzburger Land, unweit von Mattsee.

Bereits am frühen Samstagmorgen, bei wunderschönem „Kaiserwetter“, begaben wir uns auf die relativ kurze Fahrt um diesem Spektakel beizuwohnen. Bestens ausgeschildert erreichten wir das Fluggelände gegen 9 Uhr.

Emsiges Treiben allerorten war zu sehen um die letzten Vorbereitungen auf einen herrlichen Flugtag zu treffen. Dabei zog schon der verführerrische Duft von frischem Kaffee und den zugehörigen „Nudeln“ über das weiträumige Gelände. Natürlich wurden wir schon auf dem großen Parkplatz von einigen Bekannten begrüßt. Viele der angereisten Piloten bauten noch ihre Modelle auf, um sie anschließend in den Vorbereitungsraum zu bringen. Schon bald konnte eine beeindruckende Zahl an Flugobjekten bestaunt werden. Gegen 9.30 Uhr wurde dann das obligatorische Briefing vom Hauptorganisator Peter Janisch abgehalten.

Ernst Piech, Enkel des legendären österreichischen Automobil-Pioniers Ferdinand Porsche, sprach im Anschluss noch einige bewegende Worte und eröffnete den Flugtag offiziell. Ab da ging es Schlag auf Schlag; Kunstflugmodelle, Warbirds, Helikopter, Segler und Jets wechselten sich ständig ab, so daß der stahlblaue Himmel über Schalkham stets gefüllt war. Alle Piloten gaben ihr bestes und ein Highlight jagte das nächste.

Die mittlerweile stets zunehmende Zahl an Zuschauern quittierte jedes Display mit viel Applaus. Leider nahm im Laufe des Vormittags der teils recht böige Ostwind immer mehr zu, so daß etliche Modelle, besonders die historischen Doppeldecker, nicht starten konnten um Beschädigungen oder gar Verluste zu vermeiden.

Die Ferdinand Porsche Erlebniswelt hielt den ganzen Tag über einen besonderen Fahrdienst bereit um Interessierte, standesgemäß, mit Oldtimern vom Fluggelände zum Museum und zurück zu bringen. Egal wen man nach der Museumsbesichtigung gefragt hat, alle waren restlos begeistert vom Gezeigten und viele signalisierten wiederzukommen. Herr Ernst Piech wurde unterdes nicht müde sich mit den anwesenden Gästen und natürlich auch Piloten zu unterhalten und fand sichtlich Gefallen daran, bei einer Tasse dampfenden Kaffees ,die Modelle bei ihren Flugdarbietungen zu beobachten.

Ein besonderes Lob verdient auch das kulinarische Angebot. Eine Vielzahl an Speisen und Getränken, zu sehr moderaten Preisen, lud sehr viele Leute, Einheimische und Gäste, dazu ein in dem bereitstehenden, großen Zelt und auch davor, auf aufgestellten Tischen und Bänken eine ordentliche Stärkung einzunehmen.

Die Zeit verging rasend schnell und gegen 17.00 Uhr war das Ende des Flugtages gekommen. Ein ebenfalls nicht kleines Zelt inklusive Wachpersonal stand für die Modelle bereit um sicher übernachten zu können.

Währenddessen bereiteten einige Piloten ihre wundervoll illuminierten Modelle, teils auch mit Pyrotechnik ausgerüstet, für die ab ca. 21.00 Uhr stattfindenden Nachtflugshow vor, an welcher wir aber, aus terminlichen Gründen, nicht mehr teilnehmen konnten.

Zum Schluss bleibt zu sagen, eine wunderbare Veranstaltung die höchstes Potential dazu hat eine feste Institution zu werden. Daneben kann ich nur nochmal ausdrücklich darauf hinweisen, das die Gegend um Mattsee neben der Ferdinand Porsche Erlebniswelt Fahr(T)raum jede Menge zu bieten hat um dort eine entspannende und erholsame Zeit zu verbringen.

MFSO sagt Danke!

Mit fliegerischem Gruß
Charly (Redakteur)

Zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Seite. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weiterlesen …