Weitere Termine sind in der Gesamtterminübersicht zu finden

Arnstorfer Modellflugtage 2014

15.07.2014 07:27 von Axel Wrana

Wie schon so oft in Arnstorf hatte der Wettergott kaum ein Einsehen mit dem Veranstalter, dem MFV Arnstorf/Weilnbach. Waren die Wettervorhersagen am Dienstag noch recht gut für das kommende Wochenende, so zeigte sich der Himmel am Freitag eher trüb und regnerisch. Nichts desto trotz kamen die Wohnwagengespanne, die Wohnmobilfahrer und Zeltler in Scharen. Lässt man sich doch diese traditionsreiche Veranstaltung nicht durch die dicken Wolken vermiesen.

Andreas Frank, 1. Vorstand der Arnstofer, stellte auch heuer wieder mit seiner Mannschaft alles was das Herz begehrt auf den Tisch. Von Kaffee mit Kuchen, über Gegrilltem bis hin zur Fischsemmel war alles vorhanden.

Es scheint, dass diese Flugschau und das abendliche Waldfest mit der berüchtigten Bar schon einen Selbstläufer darstellt. Ohne das Zutun von vielen Händen wäre solch eine Veranstaltung mit immerhin 75 teilnehmenden Piloten nicht möglich. Gastfreundschaft und gemeinsame Stunden stehen hier im Mittelpunkt. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle.

Mit der unkomplizierten Art die Piloten selbst entscheiden zu lassen wer wann mit wem fliegt, sicherlich ein gutes Konzept bei dem alle restlos zufrieden waren.

Von Schaumwaffeln bis hin zur Düse und Stern war mal wieder alles was der Flugmodellbau zu vertreten hat anwesend und wurde vorgeführt.

Pech hatte eine P47 beim Landeanflug. Zwei "Springfichten von knapp 30 Meter Länge hielten die Maschine auf. Der Rumpf kam am Boden an, die Fläche holte ein Profi mit Hubwagen aus ca. 27 Meter vom Baum. Wer nun glaubt Totalschaden, der irrt. Es hat den Anschein, dass diese Thunderbold bald wieder fliegen wird.

Immer wieder ein Erlebnis ist die Vorführung von Franz mit seinem Fesselflieger. Für viele der Zuschauer aber auch der jungen Piloten ein nicht bekanntes Modellflugerlebnis.

Trotz der widrigen Wetterverhältnisse (es war zumindest von oben nicht naß) kamen wirklich viele Zuschauer um uns Modellflieger zu beobachten. Flugvorführungen wurden von Sepp kommentiert und die Piloten erhielten auch reichlich Applaus.

Den jährlichen Wettbewerb mit den meisten Piloten eines Vereines gewannen zum zigten mal die MFG Alt-Neuötting mit 25 fliegenden Piloten. Gefolgt von den Fürstenfeldbrucker Kollegen mit 16 Teilnehmern. Nur knapp geschlagen, mit 14 Piloten landeten die Egglkofener auf Platz drei.

Wieder einmal ein Flugtag nach dem Geschmack Vieler.
Besten Dank für das schöne Wochenende!
Axel Wrana

Zurück