Weitere Termine sind in der Gesamtterminübersicht zu finden

DMFV Jubiläumsairmeeting 2012

08.07.2012 22:55 von mfso

So Freunde,
 
hier ein kleiner Bericht über unseren Besuch des DMFV Jubiläumsairmeeting anläßlich des 40-jährigen Jubiläums. Nachdem es seit Wochen immer wieder starke Unwetter über unserem Freistaat gab, machten sich die Organisatoren wohl die meisten Sorgen über das Wetter am Veranstaltungswochenende. Bereits in der vergangenen Woche wurde auf dem Gelände der Fa. Grob in Mattsies-Tussenhausen mit Hochtouren am Aufbau gearbeitet.

Gerade als es in den Endspurt des Aufbaus ging wurde das Gebiet von einem schweren Gewitter mit heftigem Sturm getroffen. Opfer dieses Sturms wurde leider der Stand der Fa. Graupner. Gezwungenermaßen mussten die Leute des Kirchheimer Unternehmens eine Nachtschicht einlegen, um den Pavillion wieder aufzubauen und die Sturmschäden zu beseitigen. An diesem Abend fand der Buchtitel "Vom Winde verweht" eine völlig neue Bedeutung.... Zum ersten Tag der Veranstaltung war dann doch alles aufgebaut und das Bavarian-Airmeeting 2012 konnte beginnen.
 
Einige der Piloten reisten schon am Donnerstag an, der größte Teil von Ihnen kam jedoch am Freitag, pünktlich zur Eröffnung. So bildeten sich, auf den ausgewiesenen Plätzen, in kürzester Zeit eine kleine Wohnwagen- bzw. Zeltstadt. Wie immer stand den aufgebauten Modellen ein "entkernter" Hangar der Fa. Grob zur Verfügung, welcher auch intensiv von den Piloten genutzt wurde.
 
Am Freitag kamen, neben vielen Zuschauern, auch wieder zahlreiche Schulen auf das Angebot zurück, um sich diese einmalige Flugschau anzusehen. Geboten wurde am ersten Tag ein etwas reduziertes, aber keinesfalls langweiliges Programm. Nachdem dann am Abend endlich Ruhe auf dem Platz einkehrte setzten sich die Piloten und ihre Begleiter, des öfteren, gemütlich zusammen und man beendete den ersten Tag.

Schon sehr früh am Samstag herrschte wieder reges Treiben auf dem Fluggelände. Im Pilotenlager hing der Duft von frischem Kaffee (und Aspirin) in der Luft und auch im großen Festzelt wurden die Vorbereitungen für den großen Ansturm getroffen. Bereits gegen 9.00 Uhr wurde bereits zahlreich geflogen und eine Karawane von Piloten mit ihren Modellen zog zum Vorbereitungsraum. Teilweise wurden die Flieger an die Leine gelegt und hinter sich hergezogen, teilweise wurden sie auch auf einem großen Anhänger transportiert.

Anfänglich noch weitgestreut, später war der sehr große Vorbereitungraum jedoch völlig zugeparkt mit Modellen jeder Art. Zwischen den Modellen postierten sich die Piloten und Helfer mit ihren Sitzgelegenheiten um dem Spektakel zusehen zu können. Ein Modell nach dem anderen wurde am Taxiway bereitgestellt und die bereits anwesenden Zuschauer konnen sich über ein Highlight nach dem anderen im Himmel über dem großen Gelände der Fa. Grob freuen.

Der seit der Vormittagszeit ständig steigende Zustrom der interessierten Zuschauer riß gar nicht mehr ab und am Nachmittag waren, geschätzt 6000 Gäste anwesend. Der Sprecher, unterstützt durch die Fachreferenten des DMFV, versorgten die vielen Gäste mit Informationen zu den einzelnen Sparten des Modellflugsports und hauptsächlich zu den Vorführungen der Piloten. Angefangen vom Seglerschlepp, Segelkunstflug, Pylonracing, Synchronflug über den Scalemodellbau bis hin zu Fallschirmspringern und Helikoptern waren alle Sparten unseres Hobbys vertreten und wurden den ganzen Tag über ausführlich dem immer größer werdenden Publikum präsentiert.
 
Unterbrochen von einem leichten, halbstündigen, schwäbischen Landregen suchten die meisten Anwesenden Schutz im großen Festzelt und wollten die Gelegenheit zu einem leckeren Mittagessen nutzen, was aber für viele (leider) nicht in Frage kam. Um Essen und Trinken zu bekommen mussten locker Anstellzeiten von mehr wie einer Stunde in Kauf genommen werden. Hier lag eindeutig eine Überforderung des Cateringbetriebes vor. Viele stellten sich trotzdem an um sich zu stärken, die meisten verliessen das Zelt jedoch bald wieder, nachdem der Regenschauer vorbeigezogen war und schauten wieder wie gebannt in den Himmel wo die Piloten das einmalige Spektakel fortsezten.
 
Am Nachmittag wurde der Flugbetrieb nochmals kurz unterbrochen um Staatssekretär Dr. Pschierer zu lauschen, welcher stellvertretend für den Schirmherr der Veranstaltung, dem bayrischen Ministerpräsidenten, Herrn Seehofer, eine kurze Rede hielt. Danach wurde auch gleich der Präsident des DMFV, Hr. Schwägerl, ans Mikrophon gebeten um eine kurze Ansprache zu halten.

Nach diesem obligatorischen Teil, fürs Protokoll, ging es wieder heiß her im Fluftraum über dem Geländer der Fa. Grob. Eines der absoluten Highlights war, natürlich, der Synchronflug von Vater Ralf Niebergall, manntragend, Mr. Marchetti, und seinem Sohn Nico, Modell, beide auf Siai Marchetti SF 260. Diese Performance dürfte weltweit einmalig sein und wurde vom Publikum mit tosendem Beifall belohnt. Dannach ging es ohne Unterbrechung weiter und es wurde bis in den Abend hinein geflogen was das Zeug hielt.

Nachdem man sich von den "Strapazen" des Tages erholt hatte, und es sich mit Freunden gemütlich gemacht hatte, sei es im Festzelt oder in der Wohnwagenstadt, ging es nach Einbruch der Dunkelheit, gegen 22.00 Uhr erneut auf dem 'Flugfeld rund und eine Nachtflugshow der Extraklsse wurde allen Anwesenden präsentiert. Mit viel Beifall belohnt, ging dieser einmalige Tag zu Ende.

Ruhe kehrte noch lange nicht ein und am Sonntag Morgen stand sicherlich der eine oder andere auf um den Morgen mit einer neuen Augenfarbe zu begrüßen.
 
An dieser Stelle möchte sich das Team von Modellflugsport-Oberland herzlich bei Andreas Golla von airshow-events und seinem Team und natürlich beim DMFV für diese wirklich großartige Veranstaltung bedanken.
 
Und jetzt schaut Euch die Bilder an, denn die Sagen mehr als tausend Worte - Viel Spaß!

mit fliegerischen Gruß
Charly

Mit Bildmaterial wurden wir freundlicherweise unterstützt von unseren Vereinskollegen Thomas Stöhr und Doris Rieser.

Zurück