Weitere Termine sind in der Gesamtterminübersicht zu finden

Flugtag der MFG Quax Leiblfing 2014

16.09.2014 23:55 von Wolfgang Lyken

Als ich am Sonntag gegen 9 Uhr eintraf, lies der dunkelgraue Himmel über dem Flugplatz nichts Gutes erahnen. Kurz nach dem Aufbau der ersten Modelle fing es auch schon an zu nieseln, stetig, nur mit sporadischen Unterbrechungen. Trotzdem wurde vom „harten Kern“ schon vor dem obligatorischen Briefing um 11.00 Uhr kräftig geflogen.

An der offiziellen Einweisung nahmen dann ca. 30 Piloten Teil. Etliche der für Sonntag angemeldeten Piloten wurden wahrscheinlich vom Wetter abgehalten zu kommen.

An dieser Stelle möchte ich einmal Kritik an den Teilnehmern üben:

Ich denke, dass man den ausrichtenden Vereinen und deren Mitgliedern für die geleistete Arbeit, die Mühen und nicht zuletzt für die Unkosten gebührend Ehre und Respekt erweisen sollte, und wenigstens, bei erfolgter Anmeldung, auch bei widrigen Umständen, auf`m Platz erscheinen sollte, um Guten Tag zu sagen oder einfach nur zum fachsimpeln unter Gleichgesinnten.

(Anm. der Redaktion: Dies sollte nicht nur für diesen Flugtag gelten, sondern bei allen Events selbstverständlich sein! Charly)

So jetzt aber weiter mit dem Flugtag. Eines der ersten Highlights war sicher Franz Obenauf mit seinen Jungs vom MFC St. Margarethen welche mit ihren Warbirds im Staffelflug den Himmel brennen liesen. Ein weiterer Höhepunkt stellten sicherlich die Flüge von Albert Winter dar, egal ob mit Challenger oder Hawk zu Musik. Nicht zu überhören war eine Heinkel Salamander mit einem Pulsorohr. Die aufgeführten Beispiele sollen die Vorführungen der anderen Piloten natürlich nicht schmälern. Die große Rafale mit 46kg von Markus Richter konnten wir leider wegen einem Problem von einer der beiden Turbinen nicht am Himmel bewundern.

Gegen 13 Uhr kam dann die Belohnung für alle gekommen Piloten, es hörte auf zu Nieseln und am späten Nachmittag schaute sogar die Sonne zur Entschuldigung mit ein paar Strahlen vorbei.

Um 14 Uhr hielt der Bürgermeister von Salching, Hr. Alfons Neumeier eine kleine Ansprache in der er die Tätigkeit des Vereines ausdrücklich lobte.

Apropos lobte, die Verpflegung war hervorragend. Die Sachen vom Grill, Würste und Grillfleisch konnte ich zwar nur dem herrlichen Duft nach beurteilen, weil sich meine Wenigkeit vorher schon an den Weiswürsten und an der großzügigen Kuchentheke gütlich getan hat.

Andreas Kohlmeier, der Sprecher, begleitete uns den ganzen Tag mit seinem vortrefflichen Fachwissen und guten Kommentaren.

Ich komme das nächst mal auf jeden Fall wieder, eventuell dann schon einen Tag vorher , denn das Sternmotor-Treffen und die Show abends im Zelt muss nach Aussage der vorher angereisten gigantisch gewesen sein. (einigen sah man es am Sonntag noch leicht an).

Wolfgang (Krafteipilot) Luyken

Zurück