Weitere Termine sind in der Gesamtterminübersicht zu finden

Horizon Airmeet 2015

16.08.2015 20:16 von mfso

Horizion Airmeet 2015

So Freunde,

nun ist auch das Horizon-Airmeet 2015 vorbei. Die Firma Horizon-Hobby hat das Unmögliche war gemacht und die Meßlatte gegenüber 2014 wieder ein Stückchen höher gelegt.

Viele der Teilnehmer und Standbetreiber reisten bereits am Freitag an und bald hatte sich auf dem Gelände eine kleine Stadt aus Wohnmobilen und Wohnwägen gebildet. Nachdem die Aufbauarbeiten erledigt waren und der italienische Wirt sich bereit erklärt hatte eine extra Monsterportion Spaghetti zuzubereiten, saß man bis spät in die Nacht zusammen und lies die Seele bei der einen oder anderen Gerstenkaltschale baumeln. Hierbei übersahen etliche der Anwesenden wohl die Zeit und die Menge des konsumierten Gerstensaftes und so kehrte erst sehr spät Ruhe auf dem Gelände in Genderkingen ein. Am Samstag in aller Frühe herrschte bereits reges Treiben auf dem gesamten Gelände um sich auf die erwarteten Gäste einzustellen. Viele der Teilnehmer genossen derweil ein Frühstück und auch das eine oder andere Alka Seltzer in der morgendlichen Sonne.

Wie immer begann das Airmeet gegen 9.30 Uhr mit dem obligatorischen Pilotenbriefing. Anschließend wurden die Nationalflaggen der USA und Deutschlands sowie der Fa. Horizon gehisst. Dazu wurden die jeweilige Nationalhymnen auf einer Trompete gespielt. Pünktlich um 10.00 Uhr begann die Show und ab diesem Zeitpunkt folgte ein Highlight dem nächsten bis zum Ende der Tagesvorführungen gegen 18.00 Uhr.

Und so wurde dem, mittlerweile sehr zahlreich erschienen, Publikum ein bunter Reigen aus allen Bereichen des Flugmodellbaues präsentiert. Von den einfacheren Modellen mit Elektroantrieb, zulassungspflichtigen Großmodellen wie der DO-X von Michael Bräuer bis hin zu modernen Jets mit sehr leistungsstarken Turbinen genauso wie die riesigen, vorbildgetreuen Modellhubschrauber, aber auch die winzigen Modelle der Fa. Horizon. Die Bandbreite an gezeigten Modellen ist wohl einmalig in Europa. Die beiden Sprecher kommentierten laufend das Geschehen und spornten die Piloten an, wirklich alles zu geben, was in der Konsequenz zu leisen Aufschreien im Publikum führte wenn einer der Piloten in Ameisenkniehöhe sein Kunstflugprogramm zum Besten gab. Über die völlig schmerzfreien 3D-Helipioten lasse ich mich an dieser Stelle wohl besser nicht aus...........

Alle zur Schau gestellten Vorführungen wurden von den, geschätzt (nur am Samstag) 12000, begeisterten Zuschauern mit tosendem Applaus bedacht. Natürlich wurde das breitgefächerte Rahmenprogramm auch dankbar von den Gästen angenommen. Neben den Grillbuden, dem Pizzaverkauf und den Mandelröstern fanden besonders gekühlte Getränke und natürlich das Eis reißenden Absatz.

Auch einige Modellbauhändler waren vor Ort und boten die Waren der Fa. Horizon an. Und die Kinder konnten sich nach Lust und Laune in einem eigenen Zelt mit lustigen Motiven im Gesicht bemalen lassen oder in der Hüpfburg toben.

Leider zogen dann gegen 18.00 Uhr richtig schwarze Unwetterwolken am westlichen Horizont auf und ließen nichts Gutes erahnen. Die dunkele Vorahnung wurde durch das Wetterradar bestätigt und es blieb gerade noch genug Zeit das Blanik-Team in die Luft zu bringen und deren einmaligem Programm mit Staunen zu beobachten. Nachdem die Maschinen wieder am Boden waren wurde in Windeseile noch alles in die sicheren Hangars gebracht, bevor sich der Himmel schleusenartig öffnete und ein Unwetter vom Feinsten über Genderkingen hereinbrach.

Wir von mfso zogen es dann auch vor unsere Sachen zu packen, die Heimreise anzutreten um unterwegs, bei einem guten Abendessen, den Tag noch einmal Revue passieren zu lassen.

Wir von mfso sagen Danke!
Charly
(Redakteur)

Bilder Axel Wrana und Monika Haberzettl

Zurück