Weitere Termine sind in der Gesamtterminübersicht zu finden

3. ProWing International

06.05.2013 21:13 von mfso

Hallo Freunde,

anbei ein Bericht der 3. ProWing International,vom 3.-5. Mai 2013 in Soest Bad Sassendorf, der uns freundlicherweise von Frau Claudia Wiechmann zur Verfügung gestellt wurde. Gleich vorraus, wer den original Bericht und Bilder satt sehen möchte, kann dies unter claudias-kleine-fliegerseite bzw. unter dem Picasa Webalbum-Claudia Wiechmann tun.


Die 3. ProWing International vom 3.-5. Mai 2013 in Soest Bad Sassendorf stand diesmal unter einem guten Stern. Bei Bilderbuchwetter über alle drei Tage kann man mit über 8500 Besuchern einen neuen Rekord vermelden. Das ERS-Team und auch die Aussteller zeigten sich überaus zufrieden mit dem Gelingen der Messe. Natürlich gab es auch ein paar Kritikpunkte, auf die ich hier auch im Einzelnen eingehen möchte.

Der 1. Punkt war das Anfahrt und auch Parkplatzproblem am Samstag. Da war wirklich Handlungsbedarf und wurde für den Sonntag mit mehr Personal dann auch erfolgreich verwirklicht. Ich muss dazu aber auch anmerken, dass es immer Probleme gibt, wenn zu einer Veranstaltung nur ein offizieller Anfahrtsweg besteht und 300 Fahrzeuge diesen gleichzeitig benutzen und auf einen zentralen Parkplatz fahren wollen. Man sollte in so einem Fall auch ein wenig Geduld haben, denn was gut ist, da lohnt es sich auch ein wenig für zu warten.

Der 2. Kritikpunkt betraf die „Flugshow“. Dazu kann man nur sagen, die ProWing ist eine Verkaufsmesse mit „Flugvorführungen der Aussteller Produkte“. Wer eine Flugshow besuchen will, der muss dann eine solche aufsuchen. Dass es dieses Jahr nicht so viele Showflugeinlagen gab, ist schade, aber leider nicht zu ändern. Das Flugprogramm richtet sich nach den gemeldeten Werkspiloten, die die Produkte der Aussteller vorfliegen. Je mehr Werkspiloten, je weniger Zeit zwischen den einzelnen Slots einen Showflug zu zeigen. Da die Aussteller Geld für die ProWing bezahlen, haben sie auch das Recht alle ihre Modelle vorzuführen. Denn leider hat der Tag nicht unbegrenzt Stunden um noch mehr in gleicher Zeit hinein zu packen.

Flugvorführung ProWing2013Kritisiert wurde auch das Produktangebot. Es gibt nun mal nicht jedes Jahr spektakuläre neue Dinge zu zeigen. Welche Produkte die Austeller mitbringen und dem Besucher zeigen, darauf hat das ProWing-Team keinen Einfluss. Die einzigen Vorgaben betreffen nur „Keinen Schaum und kein Koax“. Nur der Besucher selber, also ihr als Modellbauer habt Einfluss darauf. Schreibt die Händler doch an und teilt ihnen mit was ihr gerne sehen würdet.

Flugvorführung von Ralf und Nico NiebergallJetzt wollen wir uns doch mal ganz schnell dem positiven zuwenden. Ein ganz besonderes Highlight war die außergewöhnliche Flugvorführung von Ralf und Nico Niebergall. Original und Modell gemeinsam in der Luft – diesen weltweit einzigartigen Synchronflug zeigten Ralf und Nico Niebergall mit ihren beiden SF-260 Siai Marchetti. Ralf steuert das Original, und synchron dazu sein Sohn Nico sein maßstabgetreues Modell. Dieser Showflug wurde vom Publikum mit sehr großer Begeisterung aufgenommen.

Motor Phoenix V4Auch die Aktionsfläche unter der Oberaufsicht von Franz Kayser fand regen Anklang. Besonders die Vorführungen der zahlreich eingeladenen Motoren-Selbstbauer, die ihre, nur für den Eigenbedarf komplett selbst gebauten, Schmuckstücke dem zahlreichen und sehr interessierten Publikum vorführten. Besonders erwähnenswert sind der V4-Motor mit 220 ccm und ein 3Zylinder 2-Takt Motor mit enormer Leistung. Außerdem gab es noch einige Motoren mit Bordanlasser, komplett im Eigenbau.

B-25 MitchellEs gab zwei riesige Ausstellungsstücke: 1. die B-25 Mitchell von den Legendary Fighters im Maßstab 1:3,3 mit einer Spannweite von 6m und einem Abfluggewicht von 120 kg, angetrieben von 2x Moki Sternmotoren. 2. Ein manntragender Segler, der zu einem Modellflugzeug umgebaut wurde. Der L-Spatz wird angetrieben von einem 3W 684i B4 Zylinder Motor. Die Umbauarbeiten werden in Koproduktion geleistet von Christian Wolf und Uwe Grevsmühl. 

ProWing 2013Alles in Allem war die Messe ein großer Erfolg. Man darf nur nicht den Fehler machen und die 3. ProWing mit der Jetpower im mehr als 10. Jahr vergleichen. Auch die Jetpower hat mal klein angefangen und in ihren Anfängen mit den gleichen Problemen gekämpft, die die ProWing jetzt hat, nur das vergessen viele. Aber in 10 Jahren sieht das alles ganz anders aus. Damit uns die Messe und auch das ERS-Team, das Großes geleistet hat, weiterhin erhalten bleibt, müsst ihr als Piloten und auch Besucher der ganzen Sache weiterhin die Treue halten, damit es nächstes Jahr weiter gehen kann.

Mir persönlich hat es sehr gut gefallen und ich werde auch weiterhin die ProWing besuchen und unterstützen. Weitere Bilder findet ihr auf meiner Homepage

www.claudias-kleine-fliegerseite.de

Viele Grüße

Claudia Wiechmann

Zurück