Weitere Termine sind in der Gesamtterminübersicht zu finden

Segelflugmesse 2016

18.07.2016 01:15 von mfso

Segelflugmesse 2016

So Freunde,

die Segelflugmesse 2016 ist gelaufen. Das Team um Andreas Golla von airshow-events bereitete während des vergangenen Jahres die Segelflugmesse 2016 auf dem Gelände der LSV-Schwabmüchen vor. Nachdem alle vorhergegangenen Messen sehr erfolgreich waren, wollte man daran anknüpfen und ein weiteres Highlight auf die Beine stellen. So viel vorab, dies gelang perfekt!

Viele der rund 60 Aussteller reisten bereits am Donnerstag an um zügig mit dem Errichten der Messestände zu beginnen. Mitglieder von der LSV-Schwabmünchen und das Team von airshow-events flitzten den ganzen Tag über das Gelände um die letzten Arbeiten vor dem Besucheransturm zu erledigen. Bereits am Nachmittag sah man des öfteren Modelle zu Einstell- und Optimierungs-flügen in der Luft. Gegen Abend kehrte dann so nach und nach Ruhe in der Händlermeile und der angrenzenden Wagenburg ein und man erholte sich von einem langen und anstrengenden Tag.

Am Samstag herrschte bereits früh morgens reges Treiben auf dem gesamten Areal. Besonders in der Nähe des Cateringstandes duftete es nach frischem Kaffee und ofenwarmen Semmeln und zog die hungrigen Gäste magisch an. Nach dem Frühstück trafen noch die letzten Aussteller ein und man erwartete den Besucheransturm. Auch wir von mfso waren zur gleichen Zeit, wie auch alle Jahre zuvor, vor Ort und mussten schon in den hinteren Reihen der ausgewiesenen Parkplätze unser Auto abstellen. Der Besucheransturm war einfach gigantisch!

Die eintreffenden Gäste wurden von Organisatoren und Ausstellern sowie einem perfekt hergerichteten Messegelände erwartet. Bestens vorbereitet präsentierten sich die Modelle und Messestände in der Morgensonne und die Hersteller standen gerne für die Fragen der Besucher bereit.

Trotz der relativ frühe Stunde füllte sich das Gelände sehr schnell mit interessiertem Fachpublikum. Gegen 9.00 Uhr bat man die Piloten und Hersteller zum obligatorischen Briefing. Vor der eigentlichen Unterweisung durch die Flugleitung erfolgte die Begrüßung durch Andy Golla und einigen anderen Persönlichkeiten auf das herzlichste. Bereits im Vorfeld wurden die eigentlichen Slots verteilt und somit wusste jede Manufaktur wann ihre Modelle zur Vorführung dran waren. Diese Regelung fand durchweg Zustimmung, da so gewährleistet ist, das alle die gleichen Chancen erhalten und keiner benachteiligt wird. Tja, und dann? Dann begann sie, die Präsentation! Ohne Unterbrechung flogen die Werkspiloten, was das Zeug hielt. Jeder Hersteller der einen Slot hatte, nahm diesen auch war und schickte seine neuesten, aber auch bewährten Kreationen in den Himmel über Schwabmünchen. So sah man neben zahlreiche F-Schlepps, eigenstartfähige Superorchideen mit Klapptriebwerken, Ausfahrimpellern oder sogar mit Turbinen, eine Horde Wilgas in verschiedenen Maßstäben, Schleppmaschinen, Motorsegler und vieles andere mehr. Wunderschöne Kunstflugvorführungen mit Segelflugzeugen, teils mit Smoke, teils zu Musik oder aber in perfektem Synchronflug, es wurde zu keinem Zeitpunkt auch nur ansatzweise langweilig. Kunden und Aussteller tauschten sich reichlich aus und so mancher wird sich auf der diesjährigen Seglermesse in Schwabmünchen den Traum von der Superorchidee erfüllt haben, nachdem er das Objekt der Begierde in Natura erleben durfte.

Den ganzen Tag über herrschte auch Hochbetrieb im Sonnenschutzzelt um sich auszuruhen oder sich vom reichhaltigen Speiseangebot der Fa. Deutschenbaur kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Angeboten wurden die gesamte Palette an Speisen zu sehr moderaten Preisen, was auch für das leckere Kuchenbuffet und die verschiedenen Kaffee`s gilt welche von den Mitgliedern der LSV-Schwabmünchen angeboten wurde. Auch die Preise für die vielen verschiedenen Getränke gingen voll in Ordnung, was für das Cateringgesamtkonzept spricht. Die meisten hatten auch kein Problem mit einem Flaschenpfand in Höhe von 2.00 Euro. Das sorgte natürlich dafür das leere Gläser und Flaschen abgegeben wurden und nicht umher lagen – Chapeau! Auch ein mobiler Eisverkäufer war zugegen, welcher aber bereits Nachmittags vermelden musste – Tabula rasa!

Langsam neigte sich der Tag dem Ende zu, viele Besucher waren jetzt nicht mehr vor Ort und die anderen nehmen das Abendmahl am Cateringstand ein. Die meisten Aussteller verstauten ihre Modelle und sonstiges Equipment in den Tiefen ihrer Messestände und vielerorts sah man bald darauf den Rauch von Grillvorrichtungen aufsteigen. Man setzte sich gemütlich zusammen, aß und trank dabei und so verging die Zeit bis zum Einbruch der Dämmerung wie im Fluge. Nur ein paar verwegene Gestalten fummelten noch an ihren Modellen umher und irgendwer fuhr mit einem Gespann über das Flugfeld. Von den meisten unbeobachtet...

Und zu vorgerückter Stunde kamen auch wieder viele Besucher zurück zum Flugfeld bzw. von ausserhalb extra zur LSV-Schwabmünchen. Eines der absoluten Modellflugspektakel in Europa nahm seinen Lauf. Die Nachtflugshow begann. Eine Menge illuminierter Modelle, vom sanften Segler bis hin zum komplett durchgeknallten 3D-Flächenpiloten, die völlig schmerzfreien Heliflieger, allesamt ausgestattet mit jeder Menge LED`s mit raffinierter Pyrotechnik und Smokeanlagen warteten auf die Startfreigabe. Was dann folgt, das lässt sich mit Worten nicht beschreiben, das muss man gesehen haben. Nach rund 1,5 Stunden Adrenalin pur war die Nachtflugshow vorbei und die Piloten wurden mit frenetischem Beifall gefeiert. Als schon erwarteter Abschluss wurde ein superschönes Feuerwerk abgefeuert, was wiederum zu lautem Beifall führte. Dann war für diesen Tag endgültig Schluss. Na ja, fast. Bis in den frühen Morgen wurde nämlich noch die an der THERMIK.BAR die Pilotenparty gefeiert, mit Pirinha Caipi und vielem anderen ungenießbarem Zeug....

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen des ganzen mfso-Teams bei Andy Golla und seinen Leuten, bei der LSV-Schwabmünchen, bei allen Piloten und Ausstellern und natürlich bei der Fam. Deutschenbaur für diesen wunderbaren Tag auf der Seglermesse 2016 herzlich bedanken.

Übrigens, der Termin für 2017 steht!
Vom 21 Juli bis 23 Juli heißt es wieder: Auf geht`s zur Segelflugmesse nach Schwabmünchen!

Aber Ihr wißt`s eh: Buidl sagn mehra wia tausend Worte!
Mit fliegerischem Gruß
Charly
(Redakteur)

Zurück