Weitere Termine sind in der Gesamtterminübersicht zu finden

Volksfestfliegen beim MFC Stadt und Land Dachau e.V.

18.08.2014 14:48 von Axel Wrana

An diesem Wochenende teilen wir uns vom MFSO-Team. Ein Teil fuhr nach Genderkingen zum Horizon Airmeet. Ich hatte in Dachau zugesagt, auch aufgrund dessen, dass die Einladung von Horizon bis auf die letzten Tage, trotz Anmeldung im Januar, auf sich warten ließ.

Mit recht gemischten Wettergefühlen machte ich mich am Samstag auf den Weg nach Dachau. Bereits auf dem Hinweg waren lokale Starkregenschauer meine Begleiter. Dachau war bis zu diesem Zeitpunkt noch verhältnismäßig trocken, doch dies änderte sich im laufe des Nachmittages. Die Dachauer hatten aber wirklich jede Regenlücke ausgenutzt um dem doch vorhandenem Publikum die Modelle zu präsentieren.

Seglerschlepp, ihr seht es auf den Bildern, ohne Schleppkupplung am Schlepper, alles ist erlaubt um den Segler in die Luft zu bringen und den Zuschauern die Eleganz der Flugzeuge zu zeigen.

Fuchsjagd vom Feinsten war angesagt. Speziell dann wenn sich zwei Füchse gegenseitig den Schweif abfliegen. Den Spaß hatten die Zuschauer. Immer wieder mussten die Vorführungen unterbrochen werden, der Regen war einfach zu heftig.

Jürgen Obermeier mit seinen Mannen und natürlich den vielen helfenden Frauen taten alles um die Piloten und das Publikum bei Laune zu halten. Wie üblich konnten sich die Kinder schminken lassen, der Essenstand war gut besucht nur die gekühlten Getränke fanden bei gefühlten 13 Grad Celsius weniger Abnehmer als sonst.

Die Bergemannschaft mit schwerem Gerät hatte dann gegen Abend auch alle Hände voll zu tun. Mein persönlicher Vorteil, jetzt weiß ich wie man dieses kleine Kunststoffteil aus der Stoßstange entfernt und wofür das komische Teil mit Schraube und Öse in der Werkzeugtasche meines Autos gut ist. Souverän zogen mich die Helfer mit Traktor aus meiner ausweglosen Situation heraus - DANKE nochmals an dieser Stelle. Ich spreche hier sicherlich allen Anderen auch aus dem Herzen.

In seiner kurzen Ansprache bedankte sich Jürgen bei den Piloten fürs Aushalten und den vielen Helfern für den Aufbau und die Versorgung. Ohne Euch wäre die Veranstaltung nicht möglich.

Bei gewohnt gutem Gulasch und/oder Kasspatzen begann der gemütliche Teil der Veranstaltung. Die Gäste, welche sich nicht mit Gummistiefeln bewaffnen konnten, waren dann doch schnell mit nassen Füssen auf dem Nachhauseweg.

Von meiner Seite die große Hoffnung, dass der Sonntag dann auch noch viel Publikum brachte und die Dachauer mit einem weinendem Auge aus der heurigen Volksfestfliegen herauskamen.

Axel Wrana

Zurück