Ferienprogramm MFC-Kreuzstrasse

06.08.2012 22:00 von mfso

Bad Aibling - Seit 25 Jahren gibt es in Bad Aibling ein Ferienprogramm für Kinder. Auf dieses kleine Jubiläum können die Vereine und die Stadt Bad Aibling mehr wie Stolz sein. Das diesjährige Ferienprogramm, verteilt über die sechswöchige Ferienzeit, ist in diesem Jahr wieder besonders umfangreich und vielfältig. So werden über 90 Veranstaltungen für Kurzweile bei den Kindern sorgen. Von den verschiedensten Sportarten wie Tennis, Sportschießen, Fußball, Taekwondo, Kindertanz, Golf und so weiter bis hin zu allerlei Bastelmöglichkeiten in den unterschiedlichsten Techniken ist für jeden Geschmack und für jede Altersstufe etwas dabei.

Und so veranstaltete auch der Modellflugverein MFC-Kreuzstrasse am Samstag 04.08 und Sonntag 05.08. mit jeweils 12 Jugendlichen pro Tag sein, schon fast, traditionelles Ferienprogramm auf dem vereinseigenen Gelände. Die Eltern brachten ihre Kinder in der Frühe zum Fluggeläde des Vereins und übergaben sie in die Obhut des Vorstandes Günter Niedermaier. Dannach wurden die jungen Piloten in die Grundlagen des Modellbaues ebenso eingewiesen wie in den richtigen Umgang mit Werkstoffen als auch mit dem Werkzeug.

Jetzt konnten sich die Jugendlichen voll Eifer ans Werk machen, um unter den fachkundigen Augen der Mitglieder des MFC-Kreuzstrasse ihre ersten Fluggeräte aus einem styroporähnlichem Material zu bauen. Bald schon sah man die ersten Modelle welche zum Erstflug bereitstanden. Die Vereinsmitglieder halfen dannach beim austrimmen und bei den Erstflügen.

Nach und nach hatte jeder Teilnehmer "sein" Flugzeug und es wurde geflogen, was das Zeug hielt. Nach einem eindringlichen Aufruf zur Zwischenlandung, durch den Grillmeister des Vereins, wurde eine Pause eingelegt es wurde gegessen und getrunken. Nachdem die Teilnehmer noch in der Nähe der Vereinshütte waren ergiffen die Leute vom MFC-Kreuzstrasse die Gelegenheit zu einem Fragespiel. Jedes Kind erhielt einen Fragebogen mit verschiedenen Fragen rund um den Modellbau. Eifrig wurde dieser ausgefüllt und abgegeben, da nun Lehrer-/ Schülerfliegen auf dem Programm stand. Und so standen dann drei Piloten aus dem Verein bereit um mit den Jugendlichen das Fliegen mit der Fernbedienung näherzubringen, was selbstverständlich für höchste Begeisterung bei den Teilnehmern hervorrief. Im Verlaufe des Nachmittags wurde so die eine odere andere Akkuladung verflogen.

Gegen 16.00Uhr erschienen dann die Eltern wieder um die Kinder abzuholen. Zuvor fand jedoch noch der obligatorische Weitflug-Wettbewerb mit den selber gebauten Fliegern statt, welcher von allen Anwesenden mit heftigem Applaus kommentiert wurde. Und mit einer kleinen Flugdarbietung ging ein erlebnissreiches Wochenende zu Ende, an dem es viele zufriedene Gesichter gab.

mit fliegerischem Gruß
Charly
(Redakteur)

Zurück

Einen Kommentar schreiben